Abstimmung der Variomatik

Durch ein genaues Abstimmen der Variomatik erreicht man ein optimales Schaltverlauf über die gesamte Drehzahl-Bandbreite. Geht die Variomatik zu früh auf und somit auf eine längere Übersetzung, senkt dies die Drehzahl und das Geräusch des Motors da dieser nicht so hoch drehen muss. Dies wirkt sich jedoch negativ auf die Beschleunigung aus.

Eine Tuningvariomatik mit optimal berechneten Laufbahnen wirkt sich positiv auf die Beschleunigung und Sauberkeit beim Schaltverlauf aus. Eine andere Methode ist es leichtere Gewichte in die originale Variomatik einzubauen. Diese haben einen ähnlichen, wenn auch nicht so deutlichen Effekt. Dabei verbessert sich die Beschleunigung, der Verbrauch hingegen steig an. Denn bei leichteren Gewichten ist die Fliehkraft geringer, also schaltet die Variomatik erst bei höheren Drehzahlen hoch. Somit beschleunigt der Roller mit mehr „Power“.

Verwendet man hingegen schwerere Gewichte, schaltet die Variomatik früher oder zu früh mit der Folge, daß sich die Beschleunigung verschlechtert. Schwerere Gewichte können jedoch die  Endgeschwindigkeit erhöhen und den Verbrauch senken. Man muss daher einen Kompromiss zwischen Beschleunigung und Endgeschwindigkeit finden. Fast jede originale Variomatik ist auf geringeren Verbrauch und geringere Lautstärke des Motors abgestimmt da der Hersteller auch gewisse Abgasnormen erfüllen muss.

Desweiteren kann man mit einer guten Variomatik viel erreichen. Mann braucht nur einen Schlagschrauber um die Variomatik schaden-frei abzuschrauben. Denn so bald man ein Teil des Lüfterrades oder der Vario abbricht, entsteht eine Unwucht die sich auf die Kurbelwelle überträgt und einen Lagerschaden zu Folge hat.

4 Antworten auf „Abstimmung der Variomatik“

    1. Hallo Michael,
      Am besten geht das indem man die Nuss direkt auf die Kurbelwelle drauf steckt und mit einem Akkuschrauber oder einer Bohrmaschine antreibt. Die CDI und die Zündspule sollte natürlich dran sein. An der CDI müssen die Pins des Zündschlosses gebrückt werden. In der Regel ist es jedoch einfacher den Block in den Rahmen zu setzen und die Stecker zu verbinden.
      Sollte es sich dabei um einen 2-Takter handeln, darf man nicht vergessen, dass der Kolben noch geschmiert werden muss. Also Vergaser sollte in der Schwimmerkammer noch etwas Gemisch haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.